Der Winter kommt in großen Schritten. Frost, Wind, Schnee und tiefe Temperaturen sind auf unseren Haaren spürbar. Wenn du deine gesunden und glänzenden Haare für das ganze Jahr behalten möchtest, dann musst du an einige grundliegende Regeln denken.
Eine warme Mütze ist Pflicht. Eine Kopfbedeckung schützt vor frostigen Temperaturen unsere Kopfhaut, Haare und Haarwurzeln. Zusätzlich wärmt es unsere Kopfhaut vor dem böigen Winterwind. Das Rausgehen ohne Mütze und das Spendieren von Temperaturwechsel unseren Haaren bewirkt sich schuppen und fettigen der Kopfhaut. Denke daran, eine Mütze aus natürlichen Materialien zu tragen, zum Beispiel Wolle oder andere sanfte, nicht synthetische Materialien.
Eine gründliche Haarpflege ist die Grundlage. Für diese Anwendung wende feuchtigkeitsspendende Shampoos, Pflegespülungen und Haarmasken. Wähle die, die natürliche Inhaltsstoffe beinhalten. Du kannst auch ein leichtes Kopfhautpeeling machen. Schütte eine kleine Menge Zucker zu deinem Lieblingsshampoo dazu. Benutze kein Salz, weil das Salz sich nicht so gründlich in Wasser löst wie Zucker. Das Salz kann unsere Kopfhaut reizen, ihre Teilchen können zwischen den Haaren bleiben.
Trockene deine Haare gründlich. Ein winterlicher Spaziergang mit nassen Haaren, ist einfach eine Methode für Erkältungen. Wasser, welches in den Haaren bleibt, friert und macht die Haare von innen kaputt. Allerdings, die Benutzung von Haartrocknern, Glätteisen und anderen Geräten, bei denen eine hohe Temperatur eingestellt wird, können unsere Haare zusätzlich austrocknen. Dann denke an das Spenden von Feuchtigkeit. Als sehr nützlich erweist sich Arganöl, welches zusätzlich verjüngt. Benutze auch Präparate und Nahrungsergänzungsmittel, in denen sich ein Extrakt aus Nachtkerzen, Vitamin A und E, Aloe befinden. Wenn du deinen Haaren zusätzlich Glanz verleihen möchtest, wende Seide für Haare an oder andere leichte Glanz verleihende Produkte.
Haare elektrisieren sich häufig im Winter. Sie stehen ab und sträuben sich, wenn du die Mütze ausziehst, einen Rollkragenpullover oder einen Schal. Dieses Problem lässt sich lösen, indem wir ein antistatisches Produkt für Kleidung oder eine größere Menge Weichspüler benutzen. Du kannst deine Haare mit eingecremten oder feuchten Händen durchkämen. Zum Auskämen deiner Haare benutze Haarbürsten aus natürlichem Haargarn.